Kim Roland gewinnt sesationell im Doppel

Tischtennis-Landesmeisterschaften: Kim Roland (MTV Hattorf) gewinnt sensationell im Doppel den Titel

(vo) In Salzhemmendorf gingen die Niedersächsischen Landeseinzelmeisterschaften der B-Schüler/Schülerinnen sowie der Jungen und Mädchen über die Bühne. Bei den Mädchen gewann die 15-jährige Kim Roland (MTV Hattorf) sensationell im Doppel zusammen mit Johanna Wiegand (Torpedo Göttingen). Im Finale setzten sich Wiegand/Roland mit 11:4, 11:9, 11:8 gegen Tabea Braatz/Julia Schrieber (Hannover 96/SV Emmerke) durch. Überaus dramatisch war das Halbfinale, hier siegten Wiegand/Roland mit 8:11, 11:8, 11:8, 9:11 und 11:9 gegen Sophia Stefanska/Luise Miezite (TuS Horsten/SV Oldendorf). Kurios war der Titelgewinn von Kim Roland gleich in mehrfacher Hinsicht, denn bei den Bezirksmeisterschaften hatte Kim die direkte Qualifikation noch knapp verpasst. Doch am ersten Turniertag der Landesmeisterschaften klingelte bei Familie Roland das Telefon - für Kim war sehr kurzfristig ein Nachrückerplatz frei.


Kims Vater startete sofort mit dem Auto nach Salzhemmendorf und wenige Stunden später stand Kim in der Halle. Hier hatte Kim zudem noch das Glück, mit Drittligaspielerin Johanna Wiegand (Torpedo Göttingen) die an Nummer 1 gesetzte Favoritin als Doppel-Partnerin zu bekommen. Wiegand sicherte sich auch im Einzel den Landesmeistertitel mit einem 3:0 Satzsieg im Finale gegen Sofia Stefanska (TuS Horsten).

Mit Damen-Landesligaspielerin Kristin Engel (SSV Neuhaus) war eine weitere Wolfsburgerin bei den Landesmeisterschaften am Start. Engel hatte Johanna Wiegand (Torpedo Göttingen) in ihrer Gruppe, der sie mit 0:3 Sätzen den Vortritt lassen musste. Durch zwei 3:1 Satzsiege gegen Kim Roland (MTV Hattorf) und Adriana Klostermann (SV 28 Wissingen) zog Engel mit 2:1 Siegen als Gruppenzweite in die Hauptrunde ein. Im Achtelfinale kam für Engel durch eine 1:3 Satzniederlage gegen Antonia Joachimmeyer (SV Bawinkel) allerdings das Aus. Im Doppel verabschiedeten sich Engel mit ihrer Partnerin Darina Herdlitschke (MTV Wasbüttel) ebenfalls im Achtelfinale. Bei den B-Schülerinnen waren Sophie Seib (MTV Hattorf) sowie Ji Qi und Kim Werner (beide TTC Schwarz-Rot Gifhorn) aus der hiesigen Region am Start. Im Doppel spielten sich Werner/Oi bis ins Viertelfinale durch, wo sie jedoch mit 0:3 Sätzen gegen Jana Schrieber/Celine Schrader (SV Emmerke) ausschieden.